Hope

 HOPE – ein Sonnenschein auf zwei Beinen. RIP😔

Es war März 2016:

Diese Nachricht haben wir von unserer bulgarischen Freundin Iva erhalten, eine engagierte Tierschützerin mit Herz und mit der wir immer sehr gerne zusammen arbeiten:

„Liebe Sandra, die Situation mit Hope ist schlecht… Es ist zwar nichts gebrochen, das hat das Röntgen bestätigt und da habe ich mich auch erstmal gefreut aber als danach der Orthopäde kam, der übrigens meiner Meinung nach der beste in Bulgarien ist und dem ich sehr vertraue, mit dessen Hilfe wir auch bereits vielen Tieren helfen konnten, musste ich schnell wieder auf den harten Boden landen. Sie hat keinerlei Gefühl, keine Sensibilität in den Hinterbeinen. Sie haben sie gezwickt, gezogen und mit einem kleinen Hammer nach Reflexen gesucht – absolut nichts! Das Problem ist aber nicht, dass sie ihre Hinterbeine nicht fühlt, sondern dass sie auch hinten nichts fühlt, also ihr Anus ist ständig eröffnet und Kot kommt immer wieder spontan allein raus, Urin verliert sie auch ständig, weil sie halt nicht fühlt. Deshalb hat sie auch bereits einige Wunden im Bereich hinten da sie ja einige Zeit nicht versorgt wurde. Die Empfehlung des Tierarztes ist sie einzuschläfern, da nichts operiert oder mit Medikamenten therapiert werden kann und die Hoffnung auf ein Zuhause gleich 0 erscheint. „

An dieser Stelle den Tierarzt nicht gleich verfluchen – sie leben in einem Land wo es sooooooooooooo viele „gesunde“ Tiere gibt die ein Zuhause suchen und haben für Hope halt wenig Hoffnung. 

Also Hope kann sich nicht wirklich bewegen sprich sie kann sich drehen und mit Hilfe der Vorderpfoten na ich sag mal „robben“, fühlt ihre hinteren Extremitäten überhaupt nicht und ist somit auch inkontinent. Vielleicht lernt sie mit der Zeit diese neue Situation ihres Bewegungsapparates besser zu meistern? 

Wie waren hin- und hergerissen – ein Teil in uns schrie, natürlich schläfern wir Hope deshalb nicht ein, der andere Teil in uns, fragt sich, welche Lebensqualität Hope erwartet.

 Eine Katze möchte sich bewegen, eigenständig sein und so vieles mehr. Sie wäre von uns Zweibeiner absolut abhängig – es bedarf ganz besonderer Pflege, Fürsorge, Windeln wechseln usw.

 Jetzt mussten vorab mal Fragen geklärt werden, dies hat unsere liebe Iva erledigt – einerseits, ob sie in der Klinik bleiben darf und die entsprechende Versorgung und Pflege erhält und andererseits mit welchen Kosten dies verbunden war.

 Die Hoffnung, dass sich in Bulgarien eine wirklich tolle Pflegestelle darum reißt Hope aufzunehmen waren gering. Ebenso hatten wir die Befürchtung auch kein Zuhause für IMMER für die Maus zu finden – sind wir zu pessimistisch? 

Wie gesagt, wir waren hin- und hergerissen…… 


Einige Monate sind vergangen:

Hope hat uns die Entscheidung eigentlich sehr leicht gemacht denn sie ist trotz Handicap begeistert von ihrem Leben, liebt es zu schmusen, ist ständig in Bewegung und sooo neugierig. Somit haben wir uns dafür entschieden Hope in der Klinik zu lassen wo sie einige Zeit aufgepäppelt wurde, sie kann zwar immer noch nicht ihre Beine spüren,  jedoch hat sich das Problem mit der Unsauberkeit merklich gebessert.  


Dank unseren unglaublich tollen Fans und Unterstützern war der Tag gekommen wo wir sogar einen Rolli für Hope finanzieren konnten,  Iva ist natürlich gleich los gedüst, hat Hope vermessen und der Rolli war bestellt. Ach und so nebenbei war klar, sobald Hope reisebereit ist kommt sie nach Wien zu den Soul Cats, wir sind davon überzeugt ihr ein schönes Leben zu ermöglichen, aber unser größtes Geschenk das wir Hope machen wollen ist ihr eine eigene Familie zu suchen.


Anfang Juli 2016 – der Rolli ist da: 

Was für ein Gefährt  🚗


Die erste Anprobe am 3. Juni :

Wie sich jeder Katzenbesitzer vorstellen kann, ist es für eine Katze erst einmal ein komisches Gefühl in so einen Rolli eingespannt zu werden…  Jedoch sprechen wir von Hope und seht selbst wie gelassen sie war:

Natürlich kann sie nicht sofort so lange damit herum düsen da Hope erst wieder Muskeln aufbauen muss in den Vorderbeinen.
Ende Juli war es dann soweit:

Iva ist wirklich fabelhaft, sie hat alles für Hope’s Reise organisiert,  an alles gedacht und sogar eine liebe Flugpatin gefunden die Hope im Flugzeug mit nach Wien nimmt,  sogar in der Kabine darf sie fliegen ✈.  Kurz vor dem Start der großen Reise wurde Hope nochmals in der Klinik besucht damit sie ihre Reisebegleiterin persönlich kennenlernen kann.

Die Anreise und die Ankunft:

Hope, die Ruhe weg, neugierig aber nie ängstlich vor ihrem Flug.

Naja, was sollen wir euch sagen, die Vorfreude und auch die Anspannung hat von Bulgarien bis nach Österreich gereicht. Was kommt auf uns zu? Wie reagiert Hope nach dem langen Klinikaufenthalt auf fremde Menschen,  Hund und Katz?  In permanenten Austausch zwischen Wien und Sofia (hier auch ein großer Dank an das Zeitalter der Technologie und an alle öffentlichen Toiletten bei denen eine Pipipause vor Aufregung eingelegt werden musste) kam der erste Bericht vom Soul Cats Hauptquartier.

“ Sie ist entzückend und auch ganz schön schnell…Ich dachte ich schau mal wie sie sich bewegt dann kam der erste Hund und weg… Deshalb jetzt mal zur Ruhe kommen. Sie steht im Wohnzimmer mit der Gehschule und kann sich alles ansehen.Wir haben schon lieb geschmust. “

Der nächste Tag, 30. Juli 2016:

„Also wie ich gerade in meinem Post geschrieben habe ist die liebe Maus noch sehr überwältigt von der Gesamtsituation – eh klar. Im Käfig und rund herum war sicher nicht viel los 🙂 hier geht es halt ab 🙂 Heute war ich mit ihr schon im Garten – ich bin davon überzeugt, dass sie sich nach einigen Tagen an den Alltag hier, die Geräusche und den Trouble gewöhnt hat und Freude daran finden wird.

Sie liebt es wenn ich sie bekuschle und wir gehen dann durch das Haus damit sie alles sich anschauen kann. Die Gehschule ist gut – ihr Rückzugsort – ich merke sofort wenn es genug ist für sie. Hope bekommt auch manchmal Besuch in der Gehschule von den anderen Katzen,  das findet sie besonders spannend“

Und am 31. Juli…..:

„Hope ist von der Gehschule, ich wiederhole von der Gehschule rausgeklettert, will auch nicht mehr rein. Na gut erkundet das Haus und Garten.“

Jetzt haben wir für Hope Windeln und Schuhe oder man könnte sagen stärkere Socken bestellt damit sie sich nicht aufschürft, das Thema Muskelaufbau ist durch ihren Bewegungsdrang wohl vom Tisch,  daher werden wir Hope bald wie einen Ferrari im Rolli herum düsen sehen. Hope hat sogar schon Paten und wir möchten uns bei allen Menschen bedanken die ihr dieses Leben ermöglicht haben, jetzt ist unser Ziel sie an den Rolli zu gewöhnen, ihre Bedürfnisse noch besser zu erkennen und der größte Traum wäre für Hope eine eigene Familie zu finden.

Update 03.08.2016

Hope ist eine ganz brave Maus, sie weiß wir wollen ihr nur Gutes,  Windel tragen – kein Problem,  baden und waschen – kein Problem und sie ist so gerne im Garten ♥

UPDATE 06.08 2016:

Hope hat sich wahnsinnig gut integriert, ganz entzückend ist die Freundschaft mit Adele. Adele ist so gut wie blind, Hope hat die funktionierenden Augen und Adele die Beine.♥

Wie es weiter geht mit unserer Rennsemmel auf zwei Beinen werden wir hier immer updaten.
Update 04.09.2016

Hope fühlt sich pudelwohl, nur die Windel,  die kann man so super anknabbern und sich dann vom Hintern reissen,  aber jetzt haben wir tolle Stoffwindeln besorgt die sie nicht abbekommt.  Hope nimmt es gelassen und ergibt sich den Stoffwindeln 😂

Update 27.09.2016 

Hallo liebe Hopefans!

Heute melde ich mich selbst zu Wort,  mir geht es prächtig und ich bin überall mit meinen Katzenfreunden unterwegs,  sogar am Abend vor dem Schlafen gehen schau ich noch eine Runde in den Garten und jage Insekten – dazu braucht man doch keine 4 funktionierenden Beine. Wenn ich dann frisch gebadet bin kuschel ich mit meinen Freunden.

 

Update 27.10.2016

 

Hope, genießt ihr leben und benimmt sich im Alltag wie eine Katze mit 4 funktionierenden Beinen, sie ist überall dabei. Wenn sie dann mal müde und frisch gebadet ist, kuschelt sie am liebsten mit der kleinen Ataxiemaus-Poppy!

Auch Hund Lucy hat es Hope besonders angetan  😉

facebook_1477543406508facebook_1477543723523

Ein trauriges, letztes Update 23.11.2016

 Mit tiefer Trauer im Herzen müssen wir euch leider mitteilen, unsere geliebte Hope hat heute für immer ihre Augen geschlossen.
Viele der Vierbeiner haben sich bei ihr verabschiedet. Teo hat ihr den Kopf geputzt. Sie konnte behütet und geliebt ihre Reise antreten.
Wir bedanken uns bei allen Unterstützern die Hope niemals aufgegeben haben, sie hat ihre Zeit sehr  genossen, ganz egal ob sie nur zwei funktionierende Beine hatte. 
Wir haben dich lieb Hope!

4 Kommentare zu „ HOPE – ein Sonnenschein auf zwei Beinen. RIP😔

  1. Es ist zu bewundern der Einsatz für die Tiere und das Ergebnis da kann man nur staunen. Weiter so u d viel Glück für die Zukunft.
    Liebe Grüße Gabriele

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s